Ob man einen unerwünschten Zustand kritisieren darf oder nicht ist zweitrangig – Hauptsache, man kann ihn ändern.

© Gerald Dunkl; †(*1959),  österreichischer Psychologe und Aphoristiker

Über mich

Marco Vogler

  • Jahrgang 1973
  • altsprachliches Abitur in Magdeburg
  • 1994 Philosophie- und Theologiestudium in Erfurt
  • Zivildienst in Sibirien
  • 1997 bis 2004 Philosophie- und Theologiestudium in Rom
  • 2004 Lizenz in Theologie
  • ab 2004 Seelsorger in verschiedenen Pfarreien
  • seit 2011 Notfallseelsorger
  • 2013 Heilpraktiker für Psychotherapie
  • seit 2017 Polizeipfarrer für Sachsen- Anhalt mit Sitz in Aschersleben
  • Weiterbildung in Supervision und Coaching beim EZI

Angebote

Supervision, Coaching

seelsorgliche Gespräche

Trauerbegleitung, Traueransprachen

Meditation, Lebensberatung

Kontakt